Hattie für Erstklässler&innen Mit der weltweit größten Bildungsstudie Schule entspannt erleben

25. Januar 2017

Selfmadeschool

Filed under: Blickwinkeländerung,Hattie-Studie,Schule 4.0 — heinz.bayer @ 10:14

Liebe Omas, liebe Opas …. aber natürlich auch alle anderen Leser&innen. Schauen Sie zwischendurch ruhig immer mal wieder auf www.maennerrevolte.de vorbei. Denn auch Ihr Enkel oder Ihre Enkelin kommt einmal auf die weiterführende Schule. Stöbern Sie auch gerne im Bereich der Laborschule in Weit im Winkl

Warum? Wenn Sie als Großvater oder Großmutter richtig viel mit dazu beitragen wollen, dass es Ihrem Enkel langfristig gut in der Schule geht, dann hilft es, in der Familie den Blickwinkel auf Lernprozesse neu zu sehen. Wir leben in einer Zeit, in der Schule versucht, Kinder auf die berufliche Zukunft vorzubereiten. Und nebenher  – zumindest wäre das wundervoll – auch auf ein eigenständiges erfülltes Leben. Das Dumme: Keiner kennt die Berufsumfelder im Jahre 2030 oder gar 2050. Vor 10 Jahren wurde das iPhone auf den Markt gebracht. Eigentlich wäre es angebracht, sich einer agilen Bildung zuzuwenden. Einer, die die Fähigkeiten des Einzelnen besser zukunftskompatibel macht als eine Schule, die leider meist noch immer nach den Vorstellungen unterrichtet, die es schon vor 200 Jahren gab. Alters-Klassen, Fächer, Noten, Abschlüsse. Dabei gibt es inzwischen genügend Studien, die zeigen, dass es keinen Zusammenhang zwischen Schulnoten und beruflichem Erfolg gibt. Keinen. Also klar: Ohne Schulbildung funktioniert unsere Welt nicht. Aber es geht eben nicht um 2 oder 3 oder 3-4, sondern es geht um ganz andere Dinge. Um die Entwicklung der eigenen Fähigkeiten und Kompetenzen, die später zu einem erfolgreichen und befriedigenden Berufsleben führen können. Die 2050kompatibel sind. Trotzdem: Schauen Sie sich heute die meisten Eltern an: Noten, Noten, Noten. Ein hektisches Treiben um eine Sache, die am Ende gar keine Bedeutung hat. Das aber so manches Kind daran hindert, seine Fähigkeiten besser zu entwickeln. Fähigkeiten, die es später einmal dringend braucht. 2050 ist sicher kein Zuckerschlecken. Warum ich Ihnen das als Großeltern erzähle? Weil Sie es in Ihrem eigenen Freundes- und Bekanntenkreis einmal Folgendes selbst abklären können: Schulnoten verglichen mit dem Lebenserfolg. (Nicht mit dem früherem Stolz der Eltern über sehr gute Noten) Dann wissen Sie, was ich meine. Ich behaupte, das wissen Sie schon jetzt, wenn Sie nur drüber nachdenken. Man wird einfach angesteckt, wenn man nur an die nächste Klassenarbeit denkt und nicht an 2050. Und dann: Wirken Sie familienberuhigend auf diese stressige Schulwelt ein. Entschleunigen Sie. Und denken Sie einmal über das nachfolgende Bildchen nach. Bauen Sie doch einfach nebenher ein wenig an einer bunten Selfmadeschool. Und lesen Sie Hattie für Lernende, um Ihren Blick auf das Wesentliche zu schulen. Dann haben Sie viel für die Zukunft Ihres Enkels oder Ihrer Enkelin getan. Meint Otto Kraz

Skript Hattie für Lernende bis Kapitel 6

selfmadeschool

 

Keine Kommentare »

No comments yet.

RSS feed for comments on this post. TrackBack URL

Leave a comment

Powered by WordPress